Über mich

Hallo,

ich bin Mona, ein Chaot mit Struktur. Wie das zusammen funktioniert? Eine Superpower, die sich mir auch nach dreißig Jahren ausführlicher Analysen noch nicht offenbart hat 🙂

Vor zehn Jahren hat mich München mit seinen überteuerten Wohnungen in den Bann gezogen. Zusammen mit meinem liebenswert chaotischen Freund haben wir den Münchner Norden zu unserem place-to-be auserkoren. Hier haben wir alles, was das Herz begehrt: 

Viel Natur und Seen gleich in der Nähe und Freunde mit Begeisterung für feuchtfröhliche Brettspielabende.

Hauptberuflich stürze ich mich für mein Leben gerne in komplexe Datenwelten und gewinne tagtäglich diverse Excelschlachten. Doch trotz meiner Zahlenaffinität kann ich ganz gut mit Menschen. Ich frag sie unglaublich gern Löcher in den Bauch, frei nach dem Motto: Wer auf meine Frage nicht antworten möchte, wird mir das schon sagen. So habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen Spaß am Antworten haben und sie dadurch anfangen sich selbst neu kennenzulernen. Keine Angst, auch ihr werdet hier in den Genuss vieler, facettenreicher Fragen kommen, die zum Nachdenken anregen und dadurch neue Fragen enstehen lassen.

Neben meiner Begeisterung zu Fragen stellen, bin ich gern in Bewegung. Da ich mich schnell für Dinge begeistern kann, probiere immer wieder Neues aus. In Kindheitstagen habe ich die meiste Zeit in der Volleyballhalle verbracht. Heute gehe ich dem Sport nur noch ab und zu noch nach. Trotzdem verbinden mich die Menschen um mich herum noch immer noch mit der Frau, die blockt.

Viel häufiger kommt es inzwischen vor, dass ich mich aufs Radel schwinge oder auf die Inline Skates, mich im Urlaub auf dem Surfboard in die Wellen stürze und meine Tauchangst mit dem Schnorchel in der Badewanne überwinde. Ihr ahnt schon: Geht nicht, gibt´s bei mir nicht 🙂

Doch auch wenn ich zielstrebig bin und mich immer wieder überwinde, habe ich vor allem eine Eigenheiten, die ich wohl nie loswerde. So nutze ich aus irgendeinem Grund in meinen Erzählungen viele Sprichwörter und Redewendungen. 

Zur Veranschaulichung sicher keine verkehrte Sache. Nur verdrehe ich diese Sprüche in den meisten Fällen und sorge damit für maximale Verwirrung. Na ja, du kennst es doch bestimmt selbst, wenn mit dir ab und zu die Hunde durchgehen oder?

So, damit erst einmal genug von mir. Jetzt freue ich mich auf die kommende Blogreise mit euch und hier einen Ort voller Inspirationen, Motivation und Mut zu schaffen. Ihr seid immer herzlich willkommen, mitzudiskutieren, eigene Denkanstöße mitzugeben und viele Fragen zu stellen! Diese Seite wird sich immer weiterentwickeln und wachsen, denn wie Henry Ford gesagt hat:

 

“Zusammenkommen ist ein Beginn,

zusammenbleiben ist ein Fortschritt,

zusammenarbeiten ist ein Erfolg.”